0 0

Durch die fortgesetzte Nutzung des Online-Shops erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden Mehr Informationen

Zurück zu den Wurzeln

Nur der Bio-Anbau und eine artgerechte Tierhaltung bieten Lösungsansätze, die das Erd-Ökosystem schonen und gleichzeitig eine Ernährungsbasis für die Menschheit garantiert.  Armut und Hunger in der Welt  lassen sich am effektivsten durch die Stärkung von kleinbäuerlichen Anbau- und Produktionsstrukturen bekämpfen.

Es geht um eine Land- und Lebensmittelwirtschaft, die nach verantwortlichem Handeln verlangt und nicht aus Profitgier Menschen krankmacht und versklavt und Tiere quält.

Es geht um eine Rückkehr zu gesünderen Essgewohnheiten – weg vom hohen Fleischkonsum – hin zu mehr vegetabiler Ernährung.

Und es geht um  sinnvolle Subventionen, um die Reduzierung von Futtermittelimporten, um an die Fläche gebundene Tierhaltung, um eine fruchtbare Kreislauf- und Humuswirtschaft  für unsere Böden und die empfindlichen Böden der Tropen und Subtropen, um Förderung der Wasserqualität  und um eine Preispolitik, die die ökologische Wahrheit vermittelt.

„Wir können doch die knapp gewordenen Ressourcen – Energie, Wasser, Land und Urwälder – nicht jetzt in einem letzten großen Feuerwerk verpulvern und den kommenden Generationen unlösbare Probleme hinterlassen!“

Dr. Felix zu Löwenstein, Vorstand des BÖLW - Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft